Netzwerk Hochsensibles Kind und Familie

"Hilfe, mein Kind ist anders"

und „es ist so schade, wenn das Nein zu sich selbst schon so früh kommt“ – diese beiden Aussagen waren schon 2008 ein wichtiger Impuls, Aurum Cordis als Kompetenzzentrum für Hochsensibilität ins Leben zu rufen. Die angemessene Begleitung von Familien mit hochsensiblen Kindern sowie von hochsensiblen Jugendlichen gehört auch weiterhin zu den wesentlichen Tätigkeitsbereichen von Aurum Cordis: sei es bei der Situation zuhause oder in der Schule, sei es im Kontext von Berufswahl, Berufseinstieg oder beruflichen Veränderungsprozessen.

Vor diesem Hintergrund haben sich im Laufe der vergangenen Jahre aus dem Kreis der von Aurum Cordis ausgebildeten Integralen Gesundheitscoaches sowie aus dem Kreis der langjährigen Begleiter von Aurum Cordis Spezialisten herausgebildet. Sie wirken zusammen, um der ganzen Bandbreite an Fragestellungen gerecht werden zu können.

Im Einzelnen sind dies:

  • Jutta Böttcher als langjährig erfahrene Übersetzerin der nonverbalen Sprache des hochsensiblen Kindes sowie Koordinatorin der Anfragen.

  • Bianca Skibbe für den Bereich frühkindliche Entwicklung, Autismus-Spektrum, Beziehungs-und Entwicklungstraumata, Schulung in KiTa und Schule.

  • Jule Schwagereit als Familienpsychologin, Erzieherin und Coachin für (hochsensible) Eltern und pädagogische Fachkräfte (mit besonderem Fokus auf die frühe Kindheit und dem Familienbildungsprozess)

  • Maren Jaentsch für den Bereich des Zusammenwirkens von Schule und Familie sowie Begleitung bei Lernstörungen.

  • Imke Jennrich für die Begleitung (hochsensibler) Jugendlicher und junger Erwachsener speziell im Thema Berufswahl.

  • Anja Gerken, die als Grundschullehrerin Ansprechpartnerin für Themen rund um Schule wie auch für erschöpfte Pädagogen und Pädagoginnen aus dem Grundschulbereich ist.

  • Vera Steisslinger als Expertin für Nervensystem-Balance und Ansprechpartnerin für Menschen in intensiven Stress- oder Konflikt- Situationen.

Das zeichnet uns aus:

Aus der eigenen Hochsensibilität kommend ist uns bewusst, dass unsere Klienten zu jenen gehören können, deren möglicherweise jenseits der Norm liegende Wahrnehmungsfähigkeit eine große Offenheit in der Begleitung verlangt. Wir sind daher darin geübt, aus einer Haltung des „Nicht-Wissens“ heraus übliche Schubladen hinter uns zu lassen und gemeinsam neue Lösungsräume zu erkunden. Was uns auf diesem Wege begegnet, betrachten wir als mögliche Varianten von Entwicklung, ohne dabei die besonderen individuellen Bedürfnisse unserer Klienten außer acht zu lassen. Unsere Klienten dürfen dabei darauf zählen, dass wir immer wieder den sicheren Raum zur Verfügung stellen, in dem es ihnen und ihren Familienmitgliedern möglich ist, sich mit allen Fragen vollständig angenommen und gesehen zu fühlen. In dem Wissen, dass die Summe immer mehr ist als ihre Einzelteile, ist uns regelmäßiger fachlicher Austausch und Weiterbildung wichtig. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass unsere Klienten von den Vorzügen eines fachlich und persönlich breit aufgestellten Netzwerkes profitieren können.

Sie wünschen sich Begleitung?

Dann wenden Sie sich unter 04161-714712 an Aurum Cordis und vereinbaren Sie eine koordinierende Erstberatung mit Jutta Böttcher.

Wir freuen uns auf Sie!

Autor: Jutta Böttcher © 2023

gerberablueten-400467-r-k-b-by-werner-anders-pixelio-de.jpg