Berufscoaching

Hochsensibilität ist eine Zukunftskompetenz, die Sie für (Ihr) Unternehmen zu einem wertvollen Mitarbeiter macht. Im Berufscoaching begleiten wir Sie dabei, diese Zukunftskompetenz zu entfalten und sich kreativ in Arbeitsprozesse einzubringen. Sie lernen, Ihrem eigenen Wertesystems als wichtigstem Navigator zu vertrauen, sich neue Perspektiven und Freiräume zu schaffen und Ihre Leistungsfähigkeit dauerhaft zu erhalten.

Berufscoaching ist hoch individuell und auf die Bedürfnisse hochsensibler Berufstätiger ausgerichtet. Es bietet Ihnen die Unterstützung wahrnehmungsstarker Coaches, wenn Sie…

  • einen Perspektivwechsel suchen, um Ihre bestehenden komplexen beruflichen Herausforderungen zu meistern.
  • auf der Suche nach einer neuen beruflichen Tätigkeit sind, die besser zu Ihnen passt.
  • vor einer beruflichen Wiedereingliederung stehen und künftig in Ihrer Tätigkeit leistungsfähig, gesund und vital bleiben möchten.
  • Berufseinsteiger sind und aufgrund der vielen Möglichkeiten keine Entscheidung treffen können.
  • planen, sich selbstständig zu machen und Unterstützung bei der erfolgreichen Marktpositionierung benötigen.

Dafür haben wir spezielle Coaching-Prozesse entwickelt, die langjährig erprobt sind.

Neue Perspektiven entstehen im Inneren. Freiräume auch

Berufscoaching arbeitet zunächst mit dem Spannungsfeld des inneren Wertekonflikts. Denn hochsensible Menschen haben generell ein ausgeprägtes inneres Wertesystem, das sie seit ihrer frühen Kindheit begleitet. Dauerhaft dagegen zu verstoßen, führt zu einem Gefühl des Selbstverrats und schließlich zu Erkrankungen. Solche Wertekonflikte spielen für Hochsensible im beruflichen Kontext eine große Rolle.

Dieses Spannungsfeld des inneren Wertekonflikts erzeugt aber auch einen starken Handlungsimpuls, der sich in einem Wunsch nach Veränderung manifestiert. Wird dieser Veränderungsaspekt in die berufliche Tätigkeit integriert, entsteht das Gefühl, sowohl sinnhaft als auch dem eigenen Werteverständnis entsprechend zu handeln.

Der Prozess des Berufscoachings auf einen Blick

1. Berufliche Ressourcen aus der Hochsensibilität entdecken.

  • Das hochsensible Nervensystem und seine Auswirkungen auf das Verhalten erfassen.
  • Komplexe innere Zusammenhänge fühlen und verstehen lernen.
  • Besondere Stressfaktoren, Konfliktpotenziale und Vermeidungsstrategien erkennen.

2. Neue Perspektiven und Freiräume durch Klären des inneren Werteprozesses eröffnen.

  • Innere Barrieren und Motivatoren auffinden.
  • Das Spannungsfeld des Wertekonflikts beschreiben und durch Erlebnisse belegen.
  • Die stärksten Charaktermerkmale und Talente aus der Hochsensibilität ergründen.

3. Den Handlungsimpuls und den Veränderungsaspekt erkennen.

  • Persönliche Skills aus den beruflichen Erfahrungen und erworbenem Wissen definieren.
  • Wirkung und Nutzen der beruflichen Tätigkeit für andere beschreiben.
  • Sinnhaftigkeit und Umsetzungspotenziale überprüfen.

4. Den eigenen Standpunkt in der beruflichen Tätigkeit finden.

  • Geeignete berufliche Konzepte identifizieren.
  • Eine passende Marktposition erarbeiten.
  • Erste Schritte in den Arbeitsmarkt festlegen.

5. Ziele erreichen und erfolgreich sein.

  • Berufliche Ziele entwickeln.
  • Strategien erarbeiten, um die Ziele zu erreichen.
  • Die Umsetzung in den beruflichen Alltag unterstützen.

Was Sie im Berufscoaching gewinnen

Souveränität erlangen

Hochsensible Berufstätige haben häufig das Gefühl, ihre berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben zu können. Das zehrt mit der Zeit an den eigenen Kräften. Im Berufscoaching lernen Sie, welche Themen Sie besonders triggern und wie ein guter Umgang damit möglich wird. So entsteht die Souveränität…

  • kritische Themen frühzeitig zu erkennen.
  • rechtzeitig innerlich „Stopp“ zu sagen.
  • Ressourcen zur Intervention zu nutzen.

Innere Freiräume öffnen sich, Stressfaktoren werden reduziert.

Eigenen Standpunkt einnehmen

Hochsensible neigen dazu, sich hinter immer weiteren Schulungen zu verstecken, weil sie das Gefühl haben, noch nicht „gut” genug zu sein. Statt sich in ihrer beruflichen Tätigkeit zu zeigen und aktiv nach vorne zu gehen, fühlen sie sich nicht erkannt und nicht verstanden.
Den eigenen Standpunkt nicht einnehmen zu können und sich zu zeigen, in dem was einem wichtig ist, liegt häufig ein innerer Wertekonflikt zugrunde.
Im Berufscoaching klären wir den inneren Wertekonflikt. Dadurch entstehen mehr Klarheit in der beruflichen Rolle, mehr Selbstbewusstsein und -vertrauen.

Das eigene Wertesystems als Navigator

Im Berufscoaching werden die Wertevorstellungen sehr bewusst reflektiert und von einer anderen Ebene aus betrachtet. Diese bewusste Auseinandersetzung führt zu einer Relativierung dieser Werte. Die Handlungsspielräume vergrößern sich. Es entsteht eine Souveränität, sich entscheiden zu können, ohne sich selbst verraten zu müssen.

Meister beider Welten werden

Hochsensible Berufstätige haben oftmals das Gefühl, dass inneres Erleben und die beruflichen Anforderungen weit auseinanderklaffen. Sie versuchen, sich eine Zeit lang anzupassen und den Anforderungen zu entsprechen. Gelingt diese Anpassung nicht, treten bekannte Reaktionen auf wie u.a.

  • geringe Identifikation mit der Aufgabe
  • Wertekonflikte in der Tätigkeit
  • Konflikte mit Kollegen und Chefs
  • Ablehnung und Distanzierung
  • Das Gefühl, „getrennt“ und „abgeschnitten“ zu sein

Im Berufscoaching lernen Sie, Meister beider Welten zu werden und Ihren hochsensiblen Persönlichkeitsanteil in die berufliche Rolle zu integrieren. Innere Konflikte werden geklärt und Sie erkennen, wie Sie innerlich unabhängiger handeln können.


Sie möchten mehr erfahren? Rufen Sie uns an unter 04161/714 712 oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter info@aurum-cordis.de. Gern beantworten wir Ihre Fragen und informieren Sie über Details.

Besuchen Sie uns auch auf unserer Partnerseite Hakinem.

Autor: Christian Schneider © 2018