Was Aurum Cordis aktuell bewegt

11.02.2019

Aurum Cordis bloggt!

Hochsensibilität, Spiritualität und Gesundheit – das sind die Themen, denen wir uns seit über zehn Jahren bei Aurum Cordis widmen. Verstärkt erleben wir, dass es immer mehr Menschen gibt, die diese Themen ebenso beschäftigen: Hochsensible, Coaches, Menschen in Heilberufen, Eltern, Führungskräfte, Sinnsuchende.

Klingt interessant? Dann werden Sie zum regel-mässigen Besucher unseres Aurum Cordis Blogs und tauschen Sie sich mit uns aus.


23.01.2019

Raus aus dem Drama-Sog!

Angst, als Person abgelehnt zu werden. Sorge, den (eigenen) Erwartung nicht zu entsprechen. Scham, sich zu den eigenen Stärken zu bekennen. Solche oder ähnliche negativen Emotionen kennen Sie nur allzu gut? Alle Versuche, sie dauerhaft abzustellen oder zu verändern laufen irgendwie ins Leere?

Klingt interessant? Dann werden Sie zum regel-mässigen Besucher unseres Aurum Cordis Blogs und tauschen Sie sich mit uns aus.


17.01.2019

Was wäre, wenn?

Ein Mädchen schreibt eine Geschichte über eine wundersame Reise und überrascht und berührt mit ihrem tiefen, umfassenden Wissen ihre Leser.

Schon vor meiner Arbeit mit Aurum Cordis war ich sehr häufig im Gespräch mit Eltern, die zum Teil erstaunliche Erlebnisse mit ihren Kindern hatten - aber selten das Wagnis eingehen konnten, in aller Offenheit darüber zu sprechen. Ich erinnere mich besonders intensiv an eine Mutter, die zur Weihnachtszeit zu mir kam. Ich erinnere mich bis ins Detail – und sie erscheint mir besonders geeignet, gerade jetzt erneut erzählt zu werden.

img-4120.jpg
14.01.2019

Praxistag "Begleitung hochsensibler Menschen" bei Wrage in Hamburg am Sa., 2. Februar 2019

“Begleitung hochsensibler Menschen”

Das Potenzial der Sehnsucht nach tiefer innerer Verbundenheit als stärkste Gesundheitsressource erschliessen.

Was also bleibt in der Begleitung offen?

Die Spur zur Lösung dieser Frage wollen wir an diesem Praxistag aufnehmen. Hochsensibilität - im Kontext von Bewusstseinsentwicklung verstanden - macht unmittelbar deutlich, dass hochsensible Menschen den unbedingten Willen in sich tragen, einen sinnvollen Beitrag zu einer über sie selbst hinausweisenden Aufgabe zu leisten.


07.01.2019

Ein hochsensibler Blickwinkel

Folge 3: Eine Begegnung außerhalb der Zeit

Über die Ewigkeit in der Vergänglichkeit

Hinter uns liegen die sogenannten Rauhnächte – die zwölf Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag. Es heißt, es sind “Nächte außerhalb der Zeit”, und tatsächlich kommt diese Beschreibung nicht von ungefähr: Die Rauhnächte schließen bis heute die Lücke zwischen lunarer und solarer Zeit, zwischen Mond- und Sonnenkalender, und bilden auf diese Weise die vielzitierte “Lücke in der Zeit”. Ich mag diese Metapher sehr. Sie erinnert mich an ein portugiesisches Sprichwort: Mas que seja infinito enquanto dure – “May it be infinite while it lasts.” Auf Deutsch klingt es leider etwas holpriger: “Auf dass es ewig sei, solange es anhält.”


fotolia-66916902-m.jpg
12.12.2018

Hochsensibilität und Gesundheit – ein Widerspruch?

“Hochsensible sind überempfindlich, wenig leistungsfähig und gesundheitlich anfällig.” Eine (Fehl-) Einschätzung, die viele Menschen teilen – darunter auch Therapeuten und Hochsensible selbst.
Auf den ersten Blick erscheint diese Sichtweise sogar verständlich: Viele Hochsensible haben das Gefühl, dass ihre innere Wahrnehmung so gar nicht zu den Anforderungen passt, die ihre Außenwelt an sie stellen. Daraus entsteht eine tiefe Zerrissenheit und Verzweiflung; der Eindruck umfassender Sinnentleerung macht das Leben kaum ertragbar – Probleme, mit denen übrigens zunehmend auch Menschen zu kämpfen haben, die nicht originär hochsensibel sind. Für alle ist vor diesem Hintergrund die Gefahr extrem groß, sowohl psychisch als auch körperlich zu erkranken.


Sollten Sie ältere Beiträge aus den Veröffentlichungen von Aurum Cordis lesen möchten, so finden Sie diese in unserem Archiv

ARCHIV