Was Aurum Cordis aktuell bewegt

weg-durch-die-duenen-adobe-stock-178974461.jpg
20.07.2021

Hochsensibilität: Aus gebrochenen Herzen Wunder wachsen lassen

Ein Klick und dann schicke ich Neeles (Name geändert) letzte Worte durch den Äther. Einige Kilometer entfernt wird ihr Mann sein E-Mail-Programm öffnen, vielleicht auch erst in ein paar Stunden, wenn der Kleine endlich eingeschlafen ist. Und dann wird er lesen, was Neele festhalten wollte, am letzten Tag ihres Lebens, Stunden nur, bevor sie starb. Worte, die ihm das Herz brechen werden, wieder und wieder. Der Kleine wird erst in ein paar Jahren lesen lernen, vielleicht werden sie ihm dann das kleine Booklet schenken, das ich ihm gebastelt habe und das auf dem Postweg zu ihnen ist. Mein Sohn wird morgen sieben, er bekommt ein Fußballtrikot von mir. Vielleicht bekommt Neeles Sohn in sechs Jahren Mamas letzte Worte….

Ein Beitrag von Sabrina Görlitz


schicksal-u-verantwortung-297133043.jpg
29.04.2021

Schicksal und Verantwortung

Seit gut einem Jahr nun befinden wir uns in der sogenannten Corona-Krise. Im April letzten Jahres wussten wir noch gar nicht, womit wir es da eigentlich zu tun haben, es herrschte die Stimmung vor: wenn wir uns nur ordentlich zusammen rissen, dann würde es hoffentlich auch bald vorbei sein.

Ein Beitrag von Imke Jennrich


17.11.2020

Interview mit Jutta Böttcher auf Hochsensibel AuJa!

Der Impuls einen persönlichen Beitrag zur Verbesserung dieser Welt zu leisten ist für viele hochsensible Menschen typisch.

Bei Aurum Cordis nennen wir ihn “das Paradiesgen”. Zu diesem Thema wurde Jutta Böttcher von Stefanie Rüpke interviewt.

Hier finden Sie das Interview.

02.11.2020

Interview Böhme Zeitung

Pünktlich zum light lock down ist auf Spirit Online ein Interview mit Jutta Böttcher erschienen, das bereits im Juli von der Böhme Zeitung mit ihr geführt wurde. Es hat an Aktualität nichts verloren!


il0a3072.jpg
11.08.2020

Beyond reality – Wenn äußere Grenzen sich schließen, müssen innere sich öffnen!

Im Innehalten und Erspüren dessen, was sich über die bewusste Wahrnehmung hinaus mit allen zur Verfügung stehenden Sinnen zeigt, erscheinen gerade in Momenten von gedanklich empfundener Ausweglosigkeit plötzlich neue Möglichkeiten. Anstatt Verzweiflung bringt das Aufleuchten einer neuen und anderen Szenerie wieder Hoffnung und damit Handlungsfähigkeit hervor. In einem solchen Moment wird mir deutlich, dass unsere „Wirk-lichkeit“ nichts anderes ist, als ein gedankliches Konstrukt, dem wir entweder zum Opfer fallen oder es transzendieren können. Lösungen finden sich nicht dort, wo Probleme entstanden sind, sondern immer auf einer übergeordneten Ebene – beyond reality!Beyond reality – Wenn äußere Grenzen sich schließen, müssen innere sich öffnen!

Ein Beitrag von Jutta Böttcher


ambivalenz2.jpg
13.05.2020

Der Ort zwischen richtig und falsch

Vor gut zwei Monaten schrieb ich für diesen Blog einen Text über das Jetzt zwischen dem Davor und dem Danach. Da hatte das ganze Land – beinahe die ganze Welt – gerade damit angefangen, den Betrieb einzustellen. Die einzigen, die aufdrehten, waren die Kirschblütenbäume. Mitten im März blühten sie schon was das Zeug hielt….

Ein Beitrag von Sabrina Görlitz


Sollten Sie ältere Beiträge aus den Veröffentlichungen von Aurum Cordis lesen möchten, so finden Sie diese in unserem Archiv

ARCHIV