SPIRITUELLE DIALOGSCHULUNG - EINFÜHRUNG IN DIE ARBEIT MIT DEN DIALOGISCHEN PRINZIPIEN NACH MARTIN BUBER

Aurum Cordis Seminare

mit Manfred de Vries

Hochsensible Menschen leben sehr häufig in einem tiefen Konflikt zwischen ihrer äußeren und inneren Welt. In dem Versuch, diesen zu lösen, treffen sie nicht selten die Entscheidung, im Interesse ihres wirtschaftlichen Überlebens ihre inneren Leitlinien wider besseren Wissens zu unterdrücken.

Derartig angepasst an Handlungsimpulse, die aus einem an äußeren Werten orientierten Weltbild entstanden sind, verüben sie einen tiefen Selbstverrat. Der Preis dafür ist in der Regel hoch. Gefühle von Sinnentleerung bis hin zur Depression stellen sich ein. Die Kraft, die für die Aufrechterhaltung der Selbstverleugnung benötigt wird, übersteigt nach eigenem Empfinden oft jene Kraft, die an sich für die Gestaltung des beruflichen und privaten Lebens gebraucht wird. Hier liegt eine wesentliche Quelle für Dauererschöpfung und drohenden Burn-Out.

Nicht selten trifft eine solche Entwicklung auch gerade jene Menschen, die entschlossen sind, “dran” zu bleiben. Es sind jene, deren tiefe Überzeugung, dass sie einen Beitrag zur Verbesserung ihrer Mitwelt leisten können, sie einerseits einem ungeheuer hohen persönlichen Leistungsmaßstab folgen lässt. Zum anderen ist dieser hohe Anspruch an sich selbst auch gleichzeitig der Ansporn immer wieder aufzustehen - auch, wenn sie gerade wieder einmal am Boden waren.

In ihrem beruflichen Umfeld werden sie vermisst, wenn ihre Abwesenheit deutlich werden lässt, wie wichtig sie für alle Kollegen und Mitarbeiter sind. Sie sind der unermüdliche “Schmierstoff” in Teams oder auch jene Führungskräfte, die täglich zeigen, wie Erfolg auf Augenhöhe und im Miteinander entsteht. Es sind häufig gerade die Menschen, die nicht nur Veränderung anstoßen können, sondern es verstehen, andere zum Mitgehen zu ermutigen (Veränderungsimpuls der Hochsensiblen).

Für sie alle liegt der Ausweg aus dieser scheinbaren Sackgasse neben der unbedingten Notwendigkeit zur Entwicklung eines geübten Selbstmanagements. Vor allem zeigt er sich in einer Wiederbelebung der intimsten Beziehung, die wir leben können - jene zu unserem tiefsten Selbst oder zu einer wie auch immer zu benennenden je größeren spirituellen Instanz in uns.

Die Suche nach Lösungen im Außen endet an dieser Stelle. Vielmehr geht es um eine Innenwendung und der Entwicklung einer daraus entstehenden Kommunikationsfähigkeit. “Spielchen” zur Aufrechterhaltung von Fassaden gehen nicht mehr. Darin liegt die oftmals schwer zu ertragende Bedingungslosigkeit der Situation.

Es braucht darum eine erfahrene Begleitung und Übung auf diesem neuen Weg- ist doch damit ein schrittweises Sichtbarwerden des Menschen verbunden, der wir eigentlich sind. Erst, wer kraftvoll zu sich selbst stehen kann, schafft damit die Basis für wirkliche Beziehungs- und Dialogfähigkeit, die den Selbstverrat weder erlaubt noch weiterhin notwendig macht.
Die Konflikte zwischen dem eigenen Inneren und der Äußeren Welt können sich reduzieren oder es wird ein weniger kräftezehrender Umgang damit möglich.

Ein erstes Wochenendseminar zur Spirituellen Dialogschulung mit Manfred de Vries bildet den sicheren Raum, um sich wieder an sich selbst zu erinnern und mit anderen in einen wirklichen Kontakt zu treten. Eine Fortsetzung mit vierteljährlich stattfindenden Seminaren ist für 2018 in Planung.

Diese Seminare haben als rein prozessorientierte Seminare keine gegliederte Inhaltsbeschreibung. Jedoch steht die Arbeit mit dem Dialoghaus, das Manfred de Vries als über Jahrzehnte erfahrener spiritueller Lehrer in Analogie zu den Dialogischen Prinzipien nach Martin Buber entwickelte, im Mittelpunkt der gemeinsamen Zeit.

DETAILS
Ort
Aurum Cordis
Seminarraum 1
Stader Straße 32
21614 Buxtehude

E-Mail: info@aurum-cordis.de

Leiter/in
Manfred de Vries
Offen für
Einzelperson
PREIS
Preis
320,00 €
Hinweis

inkl. MwSt.


TERMINÜBERSICHT


Fr, 10.11.2017 - So, 12.11.2017
 
Ort
Buxtehude
Art
Aurum Cordis Seminare

Leitung: