HOCHSENSIBILITÄT BESSER VERSTEHEN! - MIT FEINER WAHRNEHMUNG ZWISCHEN ÜBERREIZUNGSSOG UND INTUITIVER LÖSUNGSKOMPETENZ NAVIGIEREN

Aurum Cordis Online-Veranstaltungen

Hochsensible Menschen sind äußerst schwingungsfähige und komplex wahrnehmende Menschen. Die aktuelle Krisensituation nimmt auch diese Eigenschaften wie unter einem Brennglas in den Focus.

Das bringt besondere Herausforderungen mit sich:

Zum einen kann sich ohnehin vorhandenes Stresserleben so weit steigern, dass die Bewältigung des Alltags immer mehr Energie verbraucht. Neben psychosomatischen Beschwerden stellen sich Gefühle von Überforderungen, Aussichtslosigkeit und Hoffnungslosigkeit ein.

Zum anderen intensiviert die komplexe Wahrnehmung das Erleben der gesellschaftlichen Brüche. Innere Werte und dazu stimmiges Verhalten sind für hochsensible Menschen besonders wichtig. Die Diskrepanz zwischen dieser inneren Orientierung und der Notwendigkeit, sich an äußere Gegebenheiten anpassen zu müssen, haben schon seit Langem tiefe innere Konflikte hervorgerufen. Jetzt aber kommt es zu “Tabu-Brüchen”.
“Rote Linien” im Umgang miteinander werden mit Leichtigkeit und rücksichtslos überschritten. Das ist für hochsensible Menschen kaum zu ertragen.
Wiederum entstehen belastende Gefühle wie z.B. Verwirrung und Fassungslosigkeit, die sich schnell auch in körperliches Unwohlsein übersetzen.

Aber dieser Leidensdruck ist nur die eine Seite der Medaille.

Denn während hochsensible Menschen sich in dieser Verfasstheit oft als schwächer als ihre Mitmenschen empfinden, gehört auch ihre intuitive Stärke zu ihnen. Sie schenkt ihnen ein klares Empfinden für ein vollständigeres Bild der sie umgebenden Realität. So als ob sie von oben auf das Geschehen schauen könnten, um das ganze Muster zu sehen. Daraus haben sie oft ein klares Gefühl dafür, eine Aufgabe im Leben zu haben, die sie zutiefst erfüllt. Die Suche danach lässt sie häufig über Jahre nicht zur Ruhe kommen.

Wohin nun mit dieser “Gemengelage” zwischen persönlicher Verunsicherung und Sinnorientierung?

Medizinische oder psychologische Unterstützung, die versucht, der Bedürftigkeit gerecht zu werden, aber die zugleich vorhandene weite Wahrnehmung nicht erfasst, greift zu kurz. Darin fühlen sich hochsensible Menschen in der Regel nicht gesehen und verstanden.
Das kann sogar zu einer Verschlimmerung der Situation führen, wenn ausschließlich entsprechend möglicher “Diagnosen behandelt” wird ohne Bewusstseinsentwicklung für den eigenen Prozess mit in den Focus zu nehmen.

Die Folge:

Trotz intensiver Suche nach Begleitung steigt der Stress weiter und mit ihr die eigene Ratlosigkeit in Bezug auf sich selbst und nächste Handlungsschritte. Vieles wurde schon ausprobiert. Alles scheint nichts genützt zu haben. Ein tiefes Gefühl von Vergeblichkeit beginnt sich auszubreiten und dennoch trägt die Sehnsucht dazu bei, immer wieder aufzustehen.

An dieser Situation knüpft diese Online-Veranstaltung an.

Wir unterstützen Sie dabei, Hochsensibilität auf unterschiedlichen Ebenen neu zu verstehen, zu erfahren und nächste Handlungsschritte daraus zu entwickeln.

  • Wir nutzen dafür sowohl wissenschaftliche Erkenntnisse als auch das Erfahrungswissen von Aurum Cordis.
  • Wir reflektieren mit Ihnen die Bedeutung von Hochsensibilität in Ihrer persönlichen Biografie und Ihrem Alltagserleben.
  • Wir geben Ihnen praktische Übungen an die Hand, mit denen Sie bewusst mit Ihrer Wahrnehmung in Kontakt kommen und sich mit Ihrem Autonomen Nervensystem anfreunden können.
  • Wir erfahren gemeinsam die Qualität von Stille als intuitiven Zugang zu einer spirituellen Dimension, um Hochsensibilität als eine Form von Übergangsbewusstsein erfassen zu können.
  • Wir schauen gemeinsam mit Ihnen, wie eine sich im Gleichgewicht befindliche Hochsensibilität gerade jetzt eine wichtige Zukunftskraft erweisen kann.

Aus dem Inhalt:

  • Die Wirkung feiner Wahrnehmung auf das körperlich-seelische System
  • Das Spannungsfeld hochsensibler Menschen
  • Die regulierende Kraft typisch hochsensibler Ressourcen
  • Die ordnende Kraft der Stille und des Innehaltens
  • Spiritualität als innere Quelle hochsensibler Menschen
  • Herzkohärenz
  • Das Autonome Nervensystem als Steuerungs- und Schutz-Instanz für Wahrnehmung und Handeln
  • Die Sprache des Autonomen Nervensystems: Stephen Portes’ Polyvagal-Theorie als Wissenschaft des Fühlens und der Begegnung
  • Forschung- und Erkenntnisstand Hochsensibilität
  • Hochsensibilität und Gesellschaft

Ihr Gewinn:

  • Klarheit über das Persönlichkeitsmerkmal Hochsensibilität
  • Sicherheit über die Richtigkeit der eigenen Wahrnehmung
  • Ein besseres Verständnis für sich selbst in schwierigen Situationen
  • Ressourcen für den Umgang mit Stress-Situationen
  • Praktische Übungen zur Wahrnehmungsschulung und zur Regulation des Autonomen Nervensystems
  • Ein Verständnis für den eigenen Körper als Träger von Lösungsmöglichkeiten
  • Wachsende Souveränität im Spannungsfeld zwischen Überreizung und Selbstverbundenheit
  • Klarheit über eigene Bedürfnisse in der Begleitung
  • Spiritualität und Sinnerleben als wichtige Gesundheitsressource hochsensibler Menschen verstehen
  • Perspektiven für die eigene Kraft und Wirksamkeit

Seminarleitung:

Jutta Böttcher und Vera Steisslinger sind seit Jahren erfahren in der Begleitung und Weiterbildung hochsensibler Menschen.
Ihre jeweiligen fachlichen Schwerpunkte - Regulationsfähigkeit des Autonomen Nervensystems sowie spirituelle Wegbegleitung - ergänzen sich perfekt mit dem Ziel, den Teilnehmern immer wieder neue Wege in die persönliche Regulationsfähigkeit anbieten zu können. Auf diese Weise halten die Referentinnen nicht allein das typisch hochsensible Spannungsfeld zwischen Überreizungssog und tiefer Selbstverbundenheit in Balance.
Die Teilnehmer erleben darüber hinaus, wie sich aus einer Qualität von Stille und Innehalten neue Sichtweisen auf bestehende Situationen sowie veränderte Perspektiven im Umgang damit entwickeln lassen.


Plattform

Wir arbeiten mit der Plattform ZOOM, die Sie unter www.zoom.us auf Ihren Computer runterladen können. Vor unserem Treffen bekommen Sie eine genaue Anleitung von Aurum Cordis zugeschickt.

DETAILS
Ort
Aurum Cordis Haus
Stader Straße 32
21614 Buxtehude
Leiter/in
Jutta Böttcher, Vera Steisslinger
Offen für
Einzelperson
Wichtig

Wichtige Information:

Sorgen Sie gut für sich! Für eine online Veranstaltung ist es wichtig, den Platz gut vorzubereiten. Gibt es eine Möglichkeit, sich zu bewegen oder vielleicht auch mal entspannt aus dem Fenster zu blicken, wenn die Augen sich vom Bildschirm lösen möchten? Steht ein kleiner Snack für zwischendurch bereit, so dass Sie sich nicht in der Pause einem ganz anderen Tätigkeitsfeld zuwenden müssen? Ganz praktisch sollten Sie etwas zu Schreiben dabei haben, um sich Notizen machen zu können.

PREIS
Preis
390,00 €
Hinweis

inkl. MwSt.


TERMINÜBERSICHT


Fr, 25.02.2022 - So, 27.02.2022
 
Leiter/in
Jutta Böttcher, Vera Steisslinger
Ort
Buxtehude
Art
Aurum Cordis Online-Veranstaltungen