FACHSEMINAR: DER HOCHSENSIBLE MENSCH IN THERAPIE UND BEGLEITUNG

Aurum Cordis Seminare

Dieses Seminar ist ein Fachseminar und wendet sich an Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten.

Sicher kennen auch Sie jene Klienten, deren System wie an einer Perlenschnur Symptom auf Symptom produziert. Kaum scheint sich eine Front zu bessern, lodert das Feuer an einer anderen Seite.
Jedes einzelne der Symptome könnte bei isolierter Betrachtung auf schwere Erkrankungen verweisen. Sogar belastende Diagnostik erscheint dann sinnvoll. Und obwohl der Mensch vor Ihnen schwere Symptome mit hohem Leidensdruck zeigt, will er nicht so recht in das Bild einer chronischen Erkrankung passen.

Möglicherweise fällt Ihnen auch ein gewisses Spannungsfeld zwischen den präsentierten Beschwerdebildern einerseits und einer zugleich vorhandenen inneren Tiefe, Stabilität, ja auch Gesundheit andererseits auf. Das eine will einfach nicht zum anderen passen!
Allein diese Wahrnehmung verbietet es, diesen Patienten voreilig zu pathologisieren.
Ein solcher Patient, der Sie verleiten könnte, immer wieder diagnostische Schubladen zu öffnen, von denen Sie gleichzeitig spüren, dass Sie ihm nicht gerecht werden und die Sie darum wieder schließen, könnte ein hochsensibler Patient oder Klient sein.

Damit stellen sich z.B. folgende Fragen:

  • Was ist ein angemessener Umgang mit einem solchen Patienten?
  • Was wäre, wenn die Vielzahl seiner Symptome sich auf nur einige wenige Ursachen zurückführen ließe?
  • Welche Ebene und Interventionsmöglichkeiten sind geeignet, sein aus dem Takt geratenes System einzuladen, sich wieder in Richtung einer neuen Ordnung zu bewegen?
  • Ausgehend von den wenigen Bausteinen, mit der unsere genetische Matrix diese beeindruckende Vielfalt an menschlichen Varianten produziert, ist diese Annahme nicht nur naheliegend, sondern geradezu zwingend. Doch welcher Mechanismus verbirgt sich wirklich hinter diesen Phänomenen? Gibt es etwas Übergeordnetes? Wie können wir die Geheimnisse dahinter lüften?

In diesem Seminar suchen wir gemeinsam nach Antworten zu diesen Fragen:

  • basierend auf einem Verständnis für die Komplexität von Hochsensibilität
  • aus der Perspektive eines Integralen Coachingansatzes
  • aus dem Blickwinkel ganzheitlicher medizinischer Begleitung

Seminarinhalte aus medizinischer und begleitender Sicht:

  • Arbeit mit der Komplexität von Hochsensibilität
  • Das Spannungsfeld des Hochsensiblen
  • Die Bedeutung des tiefsten inneren Wertekonfliktes
  • Verstand und Intuition
  • Systemische Kohärenzregulation
  • Arbeit mit dem Dialogischen Raum
  • Stille und Einkehr in der Begleitung
  • Polyvagale Theorie und ihre konkreten therapeutischen Konsequenzen
  • Fachübergreifende Bewertung medizinischer Phänomene (PNI, Darm-Gehirn-Achse)
  • Mitochondriale Dysfunktion als große gemeinsame Ursache einerseits und Antwort auf Herausforderung andererseits
  • Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln und pflanzlichen Allergien

Was werden Sie für Ihren beruflichen Alltag gewinnen?

  • Fachübergreifendes Verständnis von Hochsensibilität und daraus resultierende Maßnahmen
  • Die Fähigkeit, hochsensible Patienten erkennen zu können
  • Ein Verständnis für die Bedeutung von Spiritualität in der Begleitung hochsensibler Menschen
  • Einen weiten Blick für den Transfer der spirituellen Dimension in das Verständnis körperlicher Steuerungssysteme
  • Sicherheit im Umgang mit Nahrungsergänzungsmitteln und Adaptogenen je nach individueller Situation
  • Kenntnisse zur allgemeinen und spezifischen Unterstützung der Mitochondrienfunktion
  • Methodik von Ritual- und Wahrnehmungstraining
  • Verständnis für die nonverbale Sprache des ANS
  • Navigationsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Zuständen des ANS

Wann könnte das Fachseminar für Sie interessant sein?

  • Wenn Sie die Fähigkeit gewinnen möchten, den oben beschriebenen Patienten in seiner Art zu sein, erkennen und individuell passend begleiten zu können
  • Wenn Sie mehr Sicherheit in der Begleitung und Behandlung für eine wachsende Zahl von Patienten gewinnen möchten, die in Ihrer Praxis nach Hilfe suchen, ohne in ein medizinisches Raster zu passen.

Ihr wichtigster Nutzen:

  • Auf diese Weise verbessert sich die wichtigste Grundlage Ihrer Behandlung oder Begleitung: der sichere Raum in der Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Patienten bzw. Klienten.

Seminarleitung:

Jutta Böttcher
Mechthild Rex.Najuch

DETAILS
Ort
Aurum Cordis
Seminarraum 1
Stader Straße 32
21614 Buxtehude

E-Mail: info@aurum-cordis.de

Leiter/in
Jutta Böttcher, Mechthild Rex-Najuch
Offen für
Einzelperson
Wichtig

Bitte bequeme Kleidung, warme Socken und etwas zu Schreiben mitbringen. Falls Sie im Seminarraum trinken möchten bringen Sie sich bitte ein geschlossenes Trinkgefäß, wie z.B. eine Wasserflasche mit. Wasser, Kaffee, Tee, Obst und Gebäck sind im Seminarpreis enthalten. Warme Mahlzeiten sind im Seminarpreis nicht enthalten. Es sind jedoch reichhaltige Mittagstischangebote in der Nähe von Aurum Cordis vorhanden.

PREIS
Preis
395,00 €
Hinweis

inkl. MwSt.


TERMINÜBERSICHT


Fr, 19.07.2019 - Sa, 20.07.2019