Gudrun Schultheiß

Ich habe eine Ausbildung in Körperpsychotherapie, bin systemische Therapeutin und Supervisorin, Yogalehrerin und – therapeutin und biete Tiefengewebsmassage an.

Ihr Weg zum Thema Hochsensibilität

Das Thema Hochsensibilität ist vor vielen Jahren - über das Buch von Elaine Aaron - in mein Leben gekommen. Endlich gab es Worte, Resonanz und Verständnis für mein Sein.
Ich habe mich dann auf den Weg zu Aurum Cordis gemacht und bin dort auf Gleichgesinnte gestoßen. Das war für mich der Beginn meiner persönlichen und auch beruflichen Entwicklung und Veränderung. Bei Aurum Cordis habe ich an Seminaren und Fortbildungen zu diesem Thema teilgenommen. Mein Wissen und meine Erkenntnisse haben sich immer mehr vertieft. Theoretisch wie auch fühlend, wahrnehmend. Ich habe dann die Weiterbildung in körperorientierter Trauma-Arbeit bei Andrea Wandel absolviert.

Auf welche Weise und mit welchem Ziel arbeiten Sie mit hochsensiblen Menschen?

Inzwischen habe ich mich auf die Begleitung hochsensibler Menschen spezialisiert. In meiner Praxis in Berlin - im “Raum für Leben” habe ich einen Ort geschaffen, wo Menschen sein können wie sie sind, wo sie erfahren können, was sie brauchen. “Im Raum für Leben” erproben und erspüren wir auf behutsame Weise unseren Körper, unsere Sehnsüchte, unser Sein.
Ein Bereich meiner Tätigkeit liegt in der Arbeit mit dem Körper. In der Körperpsychotherapie arbeite ich mit sanften Methoden, den Körper wieder zu spüren, Gefühle wahrzunehmen und ihnen mit Hilfe des Körpers Ausdruck zu verleihen.
Ich biete Einzeltherapie-coaching – und supervision sowie Seminare zu den verschiedensten Themen rund um Hochsensibilität.
Weiterhin leite ich zwei Psychotherapiegruppen für hochsensible Menschen.
Ich unterrichte Achtsamkeitsyoga. Meine Ausbildung in Yogatherapie unterstützt die Feinheit und Behutsamkeit bei meinem Angebot “Achtsamkeitsyoga”. Die vielen Methoden aus der Achtsamkeitstherapie können sehr wohltuend sein, um mehr bei sich anzukommen, sich zu spüren, bei sich zu sein.

Ein weiterer Bereich meiner Tätigkeit ist die Arbeit mit frühkindlichen Bewegungsmustern, der Koordination und dem Gleichgewicht. Meine Erfahrung ist, dass Menschen oft sehr angespannt durchs Leben gehen, sich Haltungs- und Denkmuster herausgeprägt haben, die oft sehr frühkindlich entstanden sind. Auch das Thema Umgang mit Scham und Schuldgefühlen ist dort verankert. Ziel ist es, wieder entspannter und aufgerichteter im Leben zu sein.

Ihre Arbeit im Expertenverbund /bei/mit Aurum Cordis

Im Rahmen meiner Arbeit im Expertenverbund stehe ich für Therapie, Beratung und Coaching bereit.

Gudrun Schultheiß über Ihre Tätigkeit:

“Ich übe mich in der buddhistichen Weisheit: “Wer im Leben öfters inne hält, erhält innen Halt.” Dazu lade ich auch meine TeilnehmerInnen und KlientInnen immer wieder ein. Die tiefen Botschaften, die darin verborgen liegen, sind für mich Themen wie: sich Wahrnehmen und spüren, authentisch-wahrhaftig sein, dem Ausdruck geben, was ich bin und wer ich bin.”

Web: http://www.wasnunwastun.de

E-Mail: info@wasnunwastun.de

Gudrun Schultheiß
Gudrun Schultheiß