Elke Thiel

Heilpraktikerin für Psychotherapie - begleitend in körperorientierter TraumaArbeit, Hochsensible Grenzgängerin, prozessorientierter Coach (2003), Begleiterin in Sterbe- und Trauerzeiten, Nichtwissende, …

Ihr Weg zum Thema Hochsensibilität

Als ihre langjährige Heilpraktikerin zu Elke Thiel 2009 sagte “… ich habe da etwas über Hochsensibilität gelesen, das könnte Dich interessieren …” löste das bei ihr augenblicklich eine starke innere Resonanz aus – 3 Tage später war ihr erstes Seminar bei Aurum Cordis “Trauma und Hochsensibilität”, mit Andrea Wandel als Seminarleiterin, gebucht. In den darauffolgenden Monaten und Jahren erschlossen sich mit dem Studium der zur Verfügung stehenden Fachliteratur, dem Besuch von allen Seminaren von Andrea Wandel zum Thema Hochsensibilität, vielen Gesprächen und mit zeitgleicher therapeutischer Aufarbeitung unter diesem Blickwinkel für Elke Thiel ganze Welten. Welten, in denen es zuerst um ihr eigenes “Anderssein in dieser Welt und mit den Menschen” ging. Und mit jedem Baustein, der hinzu kam, öffneten sich mehrere Türen, auf denen schon immer Hochsensibilität gestanden hatte – aber es brauchte den wissenden Blick darauf.
Mit 5 Jahren hatte Elke Thiel eine Meningitis (Gehirnhautentzündung) und auf die stationäre Behandlung folgte eine mehrjährige begleitende Spieltherapie bei einer Psychotherapeutin. Diese wunderbare Frau hat den Grundstein und Wunsch für therapeutische Arbeit gelegt, hier wurde die Liebe für die Arbeit mit und an der Seite von Menschen tief geprägt.

Das Psychologiestudium wurde ihr in der DDR aus politischen Gründen verwehrt, es folgten in späteren Jahren viele Umwege (die in sich jeweils schlüssig waren) über Pflege- und Personalmanagement, Leitung von Einrichtungen, Coaching von Führungskräften im Bereich Pflege, Aufbau eines Schulungszentrum – jeweils mit dem “besonderen Blick” eines hochsensiblen Menschen, dem die Defizite herkömmlicher Betrachtungsweisen seit langem deutlich waren.
Und so tat sich mit dem Bewusstsein von Hochsensibilität das Tor zu einer holistischen Sichtweise der Welt auf – einer Welt, in der Wissen um komplexe Zusammenhänge und Spiritualität in Gleichzeitigkeit verbunden sind.

Auf welche Weise und mit welchem Ziel arbeiten Sie mit hochsensiblen Menschen?

In meiner kleinen Praxis am Stadtrand in Berlin stelle ich den zu mir kommenden Menschen Zeit zur Verfügung, soviel es braucht – manchmal ist die Arbeit in 45 min zufriedenstellend, manchmal braucht es 2 Stunden – einige Klienten kommen nur 3 - 4 Mal, Andere über Jahre hinweg – oft möchten die Menschen 14-tägig kommen, gelegentlich wählen sie je nach Bedarf Abstände von mehreren Wochen oder …
Grundlagen bilden die Arbeiten von P. Levine, St. Porges, Erkenntnisse der Hirnforschung, etc. in einem breiten Methodenkasten – ob wir erst einmal über das Sprechen, was dem Menschen wichtig erscheint, Coachingwerkzeuge individualisiert einsetzen, ich “nur da bin” oder unsere/meinen Körper als Navigator benutzen – Ziel ist immer das Wohlbefinden des Klienten in seiner ihm eigenen Ausdrucksweise. Der Weg dahin führt über Vertrauen, dem Erkennen der eigenen inneren Kräfte, die uns bis heute (über)leben ließen – hier insbesondere häufig die Hochsensibilität und/oder Überlebensstrategien traumatischer Erlebnisse - und dem Auf- oder Ausbau von selbst gewählten Verhaltensweisen, die dazu geeignet sind, ein Leben in Wohlergehen und tiefer Zufriedenheit zu führen. Meine Aufgabe ist es, mich als ganzer Mensch diesem Ziel des Klienten zur Verfügung zu stellen.

Ihre Arbeit im Expertenverbund

Dem Expertenverbund von Aurum Cordis steht sie als Therapeutin in ihrer Praxis in Berlin zur Verfügung, auch per Skype oder ähnliche Medien. Weiterhin als Assistentin der Seminare und Weiterbildung von Andrea Wandel, in diesem Rahmen auch begleitend bei Bedarf für Einzelarbeit.

Elke Thiel über ihre Tätigkeit:

“Ich liebe diese Arbeit –

weil sie zart und wirkungsvoll zugleich ist,
weil Gegensätze nicht gegensätzlich sind,
weil Rationalität und Spiritualität miteinander verbunden sein können,
weil alles willkommen ist und nichts sein muss,
weil sie Entwicklung möglich macht und … auch diese Arbeit zu einer Quelle von Respekt für die Menschen, Akzeptanz dessen was ist und Verständnis geworden ist.”

“So steht es auf meiner Webseite und besser kann/möchte ich es nicht formulieren, könnte es meine tiefe Dankbarkeit kaum ausdrücken. Ich bin da. Und stelle mich zur Verfügung, sehe, wie Menschen
sich ent-falten,
sich er-kennen,
auf- und erblühen,
wir spüren diese tiefen Momente von Gänsehaut und Dankbarkeit…”

Web: https://elkethiel-berlin.de

E-Mail: kontakt@elkethiel-berlin.de

Elke Thiel
Elke Thiel