Andrea Wandel

Heilpraktikerin, Musikerin, Dozentin, Seminarleiterin, Übersetzerin und raumverbindende Expertin des sprachlosen Raumes in Kindern - egal ob erwachsen oder nicht.

Ihr Weg zum Thema Hochsensibilität:

Als eineiiger Drilling wurde Andrea Wandel 1963 in Chile geboren. 1970 wanderte die Familie aus politische Gründen nach Deutschland aus, wo viele neue Situationen zu bewältigen waren. Ihre Feinfühligkeit empfand sie eher als Belastung und sie musste lernen, dass ihre Form der Wahrnehmung zwar im Drillingsverbund „normal“ war, für die meisten anderen Menschen jedoch nicht. Dadurch war sie herausgefordert, ihre eigene Ausdrucksweise zu entwickeln, um als Musikerin, Mutter und Heilpraktikerin ihren Platz zu finden.
Sie liebte es, den menschlichen Alltag zu studieren, sie verschlang Bücher über Hirnforschung und das Leben nach dem Tod. Im Musikstudium entdeckte sie eine Sprache, mit der sie verschiedene Ebenen des Seins verbinden konnte.
Die chronische Mittelohrentzündung ihrer ersten Tochter bewegte sie dazu, den Beruf der Heilpraktikerin zu erlernen, was ihr noch komplexere Welten eröffnete. Der physische Körper konnte über bestimmte Techniken präzise Auskünfte erteilen (z.B. Neuralkinesiologie, Dr. Klinghardt). Bald durfte sie sich in ihrer Praxis mit schwerwiegenden Krankheitsbildern auseinandersetzen, die die Schulmedizin als unheilbar und therapieresistent ansah. Hierfür erweiterte sie ihre Ausbildung durch Aufstellungsarbeit, spirituelle Einsichten und körperorientierte Trauma–Arbeit. Hochsensibiltät war als Thema immer relevant und verhalf vielen Klienten zu mehr Verständnis sich selbst gegenüber.

Auf welche Weise und mit welchem Ziel arbeiten Sie mit hochsensiblen Menschen?

Ich arbeite mit Menschen, die sich gerne weiterentwickeln und sich und ihre Wahrnehmungen ernst nehmen. Ob Hochsensibilität oder Trauma – es lohnt sich, hinter den Konzepten unserer Überzeugungen das eigene Lebensschicksal kreativ in die Hand zu nehmen. Um diese Kunst zu erlernen und an wundervollen Momenten von integrativer Transformation teilzuhaben, investiere ich gerne kostbare Lebenszeit.

Ihre Arbeit im Expertenverbund/bei/mit Aurum Cordis:

Neben ihrer Tätigkeit im Expertenverbund von Aurum Cordis arbeitet Andrea Wandel in vielen europäischen Ländern als Dozentin für körperorientierte Trauma–Arbeit. Vor allem die Ausbildung von Ärzten, Heilpraktikern und Menschen in sozialen Berufen liegt ihr am Herzen, um mehr über Trauma und Hochsensibilität aufzuklären. Kreative Trainings sind ihre Leidenschaft, um das Urpersönliche in eine übergeordnete Kontaktpräsenz einzuladen.

Andrea Wandel über Ihre Tätigkeit:

“Die außergewöhnlichen Kontaktmomente im Erlauschen eines gemeinsamen Moments sind für mich der Motor der Seele. Wenn wir die Gänsehaut der Transformation spüren und die kostbaren Augenblicke alltäglich werden, sehe ich meine Lebensaufgabe erfüllt. In diesen heilsamen Begegnungen gibt es neben den persönlichen Wünschen, Hoffnungen, Schmerzen und emotionalen Turbulenzen den Lauschraum des Unzerstörbaren, der unsere fundamentale Kraft des Spirituellen in etwas zutiefst Persönliches bringt. Jenseits von Scham und traumatischen Erlebnissen, möchte ich inneres Bewusstsein schulen und die in jedem Menschen angelegte Kreativität wecken.
Der physische Körper als wissendes Feld, die Bilder als sprechender Raum, die Bewegungen als dreidimensionales Gewahrsein, die Gefühle als Ausdruck unserer Seele, die Gedanken als Struktur unseres Geistes und die Beobachtungsfähigkeit als Dirigent unseres Seins verflechte ich zu einem einfachen Begegnungstanz.”

Web: https://www.andrea-wandel.com

E-Mail: info@andrea-wandel.com

Andrea Wandel
Andrea Wandel