PRAXISTAG "BEGLEITUNG HOCHSENSIBLER MENSCHEN" BEI WRAGE IN HAMBURG AM SA., 2. FEBRUAR 2019

“Begleitung hochsensibler Menschen”

Das Potenzial der Sehnsucht nach tiefer innerer Verbundenheit als stärkste Gesundheitsressource erschliessen.

Hochsensibilität wird sehr häufig mit ständiger Stressbelastung und geringer Leistungsfähigkeit assoziiert. Begleitung ist daher häufig auf das Erlernen eines guten Selbstmanagements für herausfordernde Lebenssituationen ausgerichtet. Die Entwicklung solcher Kompetenzen wird von hochsensiblen Menschen zwar durchweg als hilfreich, aber oft auch als nicht ausreichend erlebt.

Was also bleibt in der Begleitung offen?

Die Spur zur Lösung dieser Frage wollen wir an diesem Praxistag aufnehmen. Hochsensibilität - im Kontext von Bewusstseinsentwicklung verstanden - macht unmittelbar deutlich, dass hochsensible Menschen den unbedingten Willen in sich tragen, einen sinnvollen Beitrag zu einer über sie selbst hinausweisenden Aufgabe zu leisten.

Dieser Wille lässt sich nicht zum Schweigen bringen. Wie ein ständig tickender Motor drängt er sie, gesellschaftliche oder ökologische Missstände nicht nur leidend mitzuerleben, sondern handelnd zum Besseren zu wandeln. Er äußert sich in einer nicht zu stillenden Sehnsucht, diesen ihren Platz im Leben endlich finden und einnehmen zu können.

Diese Sehnsucht unterdrücken zu müssen, um sozialkompatibel zu sein und “dazu gehören zu können”, führt zu tiefen inneren Wertekonflikten. Sie bergen, wenn sie ungelöst bleiben, das stärkste Risiko der Hochsensiblen dauerhaft zu erkranken - wie sie zugleich die stärkste Kraft zu Selbstheilung und Gesundung binden.

Die Begleitung hochsensibler Menschen wird also insbesondere dann wirksam werden, wenn sie aus einer Metaebene heraus die tiefen Konflikte adressiert und zu lösen hilft.

Profitieren Sie in Ihrer Rolle als begleitend tätiger Mensch von der 10-jährigen Erfahrung von Aurum Cordis, um Ihre hochsensiblen Klienten künftig noch besser darin unterstützen zu können, den auf diese Weise häufig erlebten Bruch ihrer komplexen Innenwelt und einer so ganz anders funktionierenden Außenwelt überwinden zu können. Sie unterstützen damit nicht allein Ihren Klienten. In dem er seiner Art zu sein besser folgen kann, wird er auch seinen gesellschaftlichen Beitrag leisten können.

Inhalte des Praxistags “Begleitung hochsensibler Menschen”:

Theoretische Grundlagen:

Einordnung des Persönlichkeitsmerkmals Hochsensibilität im Kontext der Selbstverwirklicher nach Abraham Maslow und der Theorie von Spiral Dynamics nach Clare Graves.

Anleitungen und Praxis-Tipps:

Profitieren Sie aus unserem jahrelangen Erfahrungsschatz der Beratung für Familien mit hochsensiblen Kindern, Integralem Gesundheitscoaching, Berufscoaching und der Arbeit mit hochsensiblen Führungskräften.

  1. Die Nutzung des Veränderungsimpulses hochsensibler Menschen in der Begleitung
  2. Übungen zur Integration des Spirituellen Gewahrseins des Begleiters in die Arbeit mit hochsensiblen Menschen.
  3. Verstehen der Auswirkungen des tiefsten inneren Wertekonfliktes auf Handlungsweisen und Kommunikation hochsensibler Menschen (der Empfänger macht die Botschaft).
  4. Co-Regulation über die Präsenz des Begleiters: die Zusammenhänge zwischen frühen Traumata, Sicherheitsbedürfnis und Lebensperspektiven der Hochsensiblen
DETAILS
Ort
Wrage Seminar Center
Schlüterstraße 4
20146 Hamburg

Website: https://www.wrage.de

Leiter/in
Jutta Böttcher, Christian Schneider
Offen für
Einzelperson
PREIS
Preis
129,00 €
Hinweis

inkl. MwSt.

Die Veranstaltung ist nur über Wrage Events buchbar:

E-Mail: events@wrage.de

Telefon +49(0)40-41 32 97-15

TERMINÜBERSICHT