Eva-Lotta Göllner

Grund- und Hauptschullehrerin, Bankkauffrau, Mutter von drei erwachsenen Kindern, 12 Jahre Geschäftsführerin des Weltladens in Neumünster, Integraler Gesundheitscoach

Mein Weg zur Hochsensibilität

Schon als junges Mädchen erlebte ich mich in der Begegnung mit anderen Menschen in einem großen Spannungszustand, da ich meine Andersartigkeit spürte ohne sie damals zu verstehen.
Ich fühlte mich eher ausgegrenzt und unverstanden, sodass ich mich oft um Anerkennung bemühte, ohne auf meine innere Stimme zu hören.
Sie meldete sich jedoch immer wieder zu Wort. So ließ sie mich in meinen ausgeprägten Tagträumereien Unglaubliches erleben, gestalten und erfolgreich sein. In diesem Seins-Zustand war ich vollständig und erfüllt.
Meine fehlende Unterstützung und Anerkennung für mein So-Sein im Elternhaus führte dazu, dass ich mich zwar immer wieder in meinen Träumereien verlor, aber ein Leben führte, dass fremdgesteuert war.

Durch meine tiefe Wahrnehmungsfähigkeit erkannte ich jedoch im Laufe meines Lebens immer stärker, welche Folgen seelischer Schmerz, nicht gelebte Träume und Sehnsüchte auf meine körperliche Gesundheit haben. So wurde mein körperliches Wohlbefinden ein Indikator für mein seelisches Gleichgewicht.
Meine tiefe Sehnsucht nach Wahrhaftigkeit und der Wunsch, meinen Wesenskern immer mehr zu erkennen und leben zu können, ließen mich zum einen sehr schmerzliche Lebensphasen erleben, zum anderen führten sie aber auch zu einer großen inneren Freiheit.

Der erste Kontakt mit Jutta Böttcher von Aurum Cordis im Juni 2012 war zutiefst berührend und ermutigend, da ich mich zum ersten Mal mit meiner Hochsensibilität verstanden und wertgeschätzt fühlte.
Eine Tür hatte sich geöffnet: ich selber konnte endlich mein So-Sein in Dankbarkeit annehmen und mich auf den Weg nach meinen verschütteten Ressourcen und Fähigkeiten machen. Eine spannende Reise begann, die noch manchen Stolperstein bereithält, aber mein Leben bereichert und vertieft hat.

Ziele und Arbeitsweise von Eva-Lotta Göllner für hochsensible Menschen

Ich möchte eine Wegbegleiterin für Menschen sein, die

  • spüren, dass sie die vertrauten Wege in ihrem Leben verlassen wollen, aber noch keine Orientierung haben
  • nicht mehr andere Menschen oder Umstände für die eigene Unzufriedenheit verantwortlich machen wollen
  • spüren, dass nicht gelebte Träume und Sehnsüchte immer wieder in ihr Bewusstsein aufsteigen
  • sich nach dem Ausdruck ihrer kreativen Fähigkeiten sehnen
  • die Sprache ihres Körpers mehr verstehen und achten wollen
  • Antworten auf die Fragen nach dem Sinn ihres Lebens finden wollen

Eva-Lotta Göllner über ihre Tätigkeit:

“Ich möchte für Menschen, die auf der Suche nach Sinnerfüllung und Tiefe in ihrem Leben sind, einen Raum schaffen, in dem sie sich ganzheitlich wahrgenommen und wertgeschätzt fühlen können.
Es erfüllt mich mit Freude, wenn sie in dieser Atmosphäre mir ihr Vertrauen schenken, indem sie sich innerlich öffnen und bereit sind, sich ihre Sorgen und Probleme genauer anzusehen.
Die Herausforderung in einer Zeit der permanenten Reizüberflutung und Informationsfülle sind enorm. Es erfordert Mut, sich diesem Sog zu entziehen, um neue Wege zu beschreiten. Meine eigenen Wegbegleiter haben mich über viele Jahre darin unterstützt, mir mit all meinen Ängsten zu begegnen, um meinen unverwechselbaren Wesenskern zu erkennen und in Liebe und Dankbarkeit anzunehmen.
Deshalb ist es mir ein Herzensanliegen, heute Menschen zu begleiten, aus der Fülle ihres Lebens zu schöpfen, um mehr Freude und innere Tiefe leben zu können.”

Eva-Lotta Göllner
Eva-Lotta Göllner