ERFAHRUNGEN MIT BERATUNGEN BEI AURUM CORDIS

Matthias Wiese über Aurum Cordis:

“Ich habe im Berufsleben als Führungskraft und in privaten Beziehungen lange Jahre ein an tradierten, männlichen Rollen ausgerichtetes Leben geführt. Es gelang mir nicht, meine seit jeher vorhandene besondere Sensibilität öffentlich zu machen und meine Hemmnisse loszulassen. Im Gespräch mit Frau Böttcher und der dort erfahrenen Beratung fielen sie dann mit umso stärkerer Wucht. Ich konnte endlich differenzierter erkennen, wer ich eigentlich bin, was mich ausmacht und wo ich hin möchte im Leben. Und ich erkannte den Weg, wie ich auch nach außen der Mensch sein durfte, der ich innerlich schon lange war. Die Beratung wirkte und wirkt noch lange nach. Noch heute, Jahre später, schöpfe ich Kraft aus den damaligen Erkenntnissen. Ich kann meine Hochsensibilität jetzt annehmen und sie positiv nutzen. Ich bin mit mir im Reinen, mein Potential wird nicht mehr begrenzt. Ich bin überrascht, welch gedeihliche Auswirkungen meine zunehmende Offenheit in privaten und beruflichen Beziehungen erfahren hat. Ich fühle mich nun frei!

Frau Böttcher hat die besondere Gabe, Menschen zu erkennen. Ich fühlte mich in zuvor noch nicht erlebter Weise gesehen. Es ist ihr gelungen, mein über die Jahre angesammeltes Knäuel an Problem- und Fragestellungen in wenigen Stunden zu entwirren. Dabei waren die Momente mit ihr zu jeder Zeit angenehm. Mit ihrer zurücknehmenden Art überforderte sie mich nicht. Ihre wenigen Hinweise hatten es jedoch in sich. Treffend und auf den Punkt gelang es mit ihr, wesentliche Weichenstellungen meines Lebens herauszuarbeiten. Ich wusste nun, wo mein Weg hingeht. Und ich freute mich darauf.”

Mehr zu Matthias Wiese: www.hochsensibel-test.de


Familie N. über Aurum Cordis:

“Eine Familie mit einem Sohn im Grundschulalter. Der Sohn hatte zunehmend Schwierigkeiten in der Schule und zum Teil mit sozialen Kontakten, war häufig das “gefundene Fressen”. Wutausbrüche, Aggressionen, Verlust des Selbstwertgefühls, körperliche Somatisierungen, andauernde Belastungssituationen waren an der Tagesordnung, das System Familie geriet ins Wanken. Nach diversen erfolglosen Gesprächen und Untersuchungen im schulmedizinischen Bereich kam ein Hinweis: Der Junge könnte hochsensibel sein! Über Internetrecherchen kamen wir auf Aurum Cordis. Nach ersten Gesprächen vor Ort und Situationsanalyse mit Frau Böttcher wurde durch ihre kompetente einfühlsame Blickweise die Symptomatik weiter auf HSP eingegrenzt.
Durch das starke Netzwerk von Aurum Cordis gelangen kurzfristige Termine bei Therapeuten in Bezug auf frühkindliche Reflexe bzw. Trauma-Ereignisse, Stressmanagement im Familiensystem, Gesamtdiagnostik aus fachlich kompetenter ganzheitlicher Sicht, die den Jungen sehr intensiv unterstützen konnten. Viele Maßnahmen wurden zur Förderung und Stärkung seines Selbstbewusstseins durchgeführt, die ihn bis heute sehr positiv gestärkt und verändert haben. In umfassender enger Zusammenarbeit aller Beteiligten gehörte der Schulwechsel von der staatlichen Regelschule auf eine Schule mit einer anderen Pädagogik dazu. Wir sind sehr dankbar für die äußerst hilfreiche Unterstützung und setzen zukünftig weiterhin auf die Kompetenz und das starke Netzwerk von Aurum Cordis.”